haarplege

Haarpflegeprodukte im Test: Was eignet sich für wen?

Wir befinden uns in der Drogerie und sind mal wieder restlos überfordert damit, welche Haarpflegeprodukte für uns geeignet sind und was sie eigentlich bewirken. Abgesehen von den Massen an Shampoos, die es in den verschiedensten Ausführungen und mit speziellen Eigenschaften gibt, kommen auch noch Haaröle, Conditioner, Kuren, Masken, Haarbalsam und Co. hinzu. Haben nicht aber alle gewissermaßen dieselbe Auswirkung oder eignen sich bestimmte Produkte mehr oder weniger für spezielle Haarstrukturen? Diesen Fragen sind wir auf den Grund gegangen und möchten unsere Ergebnisse vorstellen. 

Produkte, die vor und während der Wäsche sinnvoll sind 

Die Routine der Haarpflege beginnt in der Regel mit dem Haarewaschen. Denken Sie grundsätzlich daran, dass das Haar nicht öfter als alle zwei Tage gewaschen werden sollte, um es langfristig gesund zu halten. Wer grundsätzlich sehr trockenes Haar und eine trockene Kopfhaut hat, der kann schon vor dem Haarewaschen ein Haaröl auftragen, welches dafür sorgt, dass weiteres Austrocknen durch Tenside und warmes Wasser verhindert wird.  

Für die Wäsche an sich finden Sie in einem Haarpflege Beauty Shop wie https://www.beautycos.de eine große Auswahl an Shampoos, die für die unterschiedlichsten Haarbedürfnisse gedacht sind – das können Shampoos für strapaziertes Haar, coloriertes Haar, trockenes Haar, brüchiges Haar und viele weitere sein. Conditioner oder Spülung sind dann dafür gedacht, nach dem Auswaschen des Shampoos verwendet zu werden. Im Wesentlichen geben Sie dem Haar die Feuchtigkeit zurück, die ihnen durch die Wäsche genommen wurde und schenken ihm zusätzliche Geschmeidigkeit. Hin und wieder lohnt sich eine intensive Haarpflege, bei der Conditioner oder Spülung durch Haarkuren oder -masken ersetzt werden. Diese müssen etwas länger einwirken, pflegen das Haar aber tiefengründlich. 

Was in jedem Fall zu vermeiden ist, sind Haarprodukte, die Shampoo und Spülung in einem umfassen sollen. Dadurch können Sie dem Haar nur Schaden zufügen, da die Wirkungen beider Produkte einfach zu widersprüchlich sind. 

Besondere Pflege nach dem Waschen 

Sind die Haare wieder frisch gewaschen, ist als allererstes zu beachten, diese nicht mit einem Handtuch trocken zu rubbeln. Drücken Sie das Wasser nur sanft aus, da Ihr Haar nass besonders empfindlich und schnell zu schädigen ist. Es wird empfohlen, die Haare mindestens 15 Minuten Lufttrocknen zu lassen, bevor man zum Föhn greift. Zu viel und zu heiße Föhnluft wirkt sich sehr negativ aus. Um die Haare beim Föhnen oder Glätten besser zu schützen, gibt es auch sogenannte Föhnlotionen oder wieder spezielle Haaröle, die vor dem Austrocknen bewahren. 

Es gibt dann noch zwei weitere interessante Produkte, die nach dem Waschen zur Pflege genutzt werden können. Das ist zum einen Haarwasser, welches in kleinen Mengen dem noch nassen Haar hinzugefügt wird. Es fördert die Durchblutung der Kopfhaut und sorgt für mehr Volumen. Um das Haar zu hydratisieren und zu regenerieren, empfiehlt sich dann noch die Anwendung von Haarbalsam. Einmal die Woche kann dieses mit den Fingerspitzen in die Kopfhaut massiert werden. 

All diese Haarpflegeprodukte erfüllen gute Zwecke. Welche davon wirklich benötigt werden, hängt aber vor allem von der persönlichen Haarstruktur und den Bedürfnissen der Haare und der Kopfhaut ab. 

Leave a Reply

Your email address will not be published.