Fell

Winterurlaub in Polen

Polen mag vielleicht nicht das erste Land sein, das Ihnen in den Sinn kommen würde, wenn Sie einen Winterurlaub planen. Dabei hat das Land gerade zur kalten Jahreszeit jede Menge zu bieten, denn die vielen dichten Wälder, Berge und gar die Ostsee zeigen sich von unheimlich schönen Seiten. Da es schon mal ziemlich kalt werden kann, sollte ein wärmendes Fell in jedem Fall im Gepäck dabei sein. Die niedrigen Temperaturen haben allerdings auch ihre Vorzüge, da sich die polnischen Bürger am liebsten mit spannenden Wintersportaktivitäten warmhalten. Was Sie im Winter so alles in unserem Nachbarsland erleben können, erfahren Sie hier! 

Ein verstecktes Wintersportparadies 

Schlittschuhlaufen, Rodeln, Skifahren und abenteuerliche Sportarten wie Eissegeln stehen in Polen ganz klar auf der Liste der beliebtesten Winteraktivitäten. So viel zu verraten, reicht schon, damit Sie wissen, dass hier wirklich alle auf ihre Kosten kommen – ob jung oder alt. In Karpacz befindet sich zum Beispiel eine der längsten Rodelbahnen. Der Ansturm ist hier im Winter recht groß – warum? Weil man mit seinem Holzschlitten bei Geschwindigkeiten von über 30 km/h mehr als 1.000 Meter hinunterrodeln kann. Selbst Erwachsene können diesem Spaß nicht widerstehen!  

Während es die einen eher in die Berge oder auf die Rodelbahnen zieht, fühlen sich andere vor allem an den unzähligen Seen, Flüssen und Kanälen wohl. Diese haben schließlich ebenfalls allerlei zu bieten. Abgesehen davon, dass man auf den meisten Seen hervorragend Eislaufen kann, kommen hier auch einige außergewöhnliche Aktivitäten ans Licht, wie beispielsweise das Eissegeln. Erst wenn die Seen tief gefroren und bestenfalls schneefrei sind, ist der Startschuss für diesen Abenteuersport gegeben. Urlauber können sich an vielen Stationen die interessanten Gefährte mieten, an einem kleinen Kurs teilnehmen und schon kurz darauf über die gefrorenen Gewässer gleiten – ein Spaß, den man mal mitgemacht haben sollte! 

Entdecken Sie winterliche Traditionen 

Eissegeln ist sicherlich auch etwas, was man nicht alle Tage erlebt. In Polen werden Sie aber auch auf einige langzeitige Traditionen stoßen, an denen Sie vor allem im Winter nicht vorbeikommen werden. Ganz oben mit dabei sind traditionelle Pferdeschlittenfahrten. Diese werden überall angeboten und können individuell gestaltet werden – ob romantisch mit Lagerfeuer und Fackeln oder abenteuerlich für die ganze Familie. An einigen besonders kalten Orten werden Sie sogar auf den Schlittenhundesport treffen. 

Fell

Erst das Vergnügen, dann die Erholung 

Wie Sie wahrscheinlich wissen, liegt ein großer Teil Polens direkt an der Ostsee. Da es hier im Winter zu besonders niedrigen Temperaturen kommt, sind viele Ostseebäder Jahr für Jahr zugefroren und bieten auch die Gelegenheit, Schlittschuh zu laufen. Bei der frischen Brise um die Ohren und den unendlichen Weiten des gefrorenen Meeres macht das Schlittschuhlaufen besonders viel Spaß – und wer kann schon behaupten, mal auf der Ostsee gewesen zu sein?  

Das Schöne ist, dass sich in den Strandregionen zahlreiche Resorts befinden. Diese haben während der Wintermonate oft besonders gute Spa- und Wellnessangebote. Nach einem langen Tag am Meer und eisigen Temperaturen hat man sich ein ausgiebiges Erholungserlebnis mit Whirlpool, Sauna und vielleicht sogar einer Massage durchaus verdient. Klingt, als hätten wir das Ziel für Ihren nächsten Winterurlaub gefunden, oder? 

Leave a Reply

Your email address will not be published.